Eventfotografie auf dem Summer´s Tale Teil 2

Festival EventfotoSummers Tale Eventfotograf Dirk EwaldEventfotografie beim Summer´s Tale

Heute geht es in meinem Blog noch einmal um das Festival „A Summer´s Tale“ in der Lüneburger Heide. Dieses Mal um die fotografische Seite.

Der Ablauf

Als Eventfotograf aus Hamburg gehe ich bei so einem Festival so vor, dass ich mich erst einmal mit meinem Kontakt vor Ort treffe, der mir alle wichtigen Informationen gibt. Dann orientiere ich mich in Ruhe und fange dann an zu fotografieren. Außer ich sehe etwas Spannendes, dann drücke ich natürlich jederzeit ab.

Das Fotografieren

Gerade auf einem Festival gibt es für mich als Eventfotograf unzählige Möglichkeiten zu fotografieren. Die meisten Fotografen sind im Graben vor der Bühne und fotografieren die Bands bei Ihren Auftritten. Das ist aber nur für 3 Songs erlaubt und bietet immer die gleiche Perspektive. Als EventFotograf habe ich ja in diesem Fall einen anderen Auftrag. Ich soll die Technik, in möglichst abwechslungsreichen und spektakulären Bildern darstellen. Ich bin immer sehr viel unterwegs, gehe hinter die Bühne, mische mich unters Publikum und klettere auch mal irgendwo hoch, um eine spannende Perspektive zu finden.

Die Realität

Ich bekam von meinem Kontaktmann auf dem Festival ein gelbes Bändchen auf dem EventFotograf stand. Mir wurde erklärt, dass ich mich mit diesem Bändchen überall frei bewegen dürfe. Das war leider nicht so. Wie ich später erfahren musste, erlaubte mir mein Bändchen nicht im Graben vor der Bühne zu fotografieren. Eine aufmerksame Security-Dame schmiss mich zum ersten Mal raus. Aber nur aus dem Graben vor der Bühne. Ich ärgerte mich kurz und dachte dann: Macht nix. Und es machte tatsächlich nichts, denn ich entdeckte so andere Stellen die wesentlich spannender zum Fotografieren waren. Ein zweites Mal bin ich auch noch hinter der Bühne bei der Band „Boy“ aus Hamburg rausgeflogen. Die haben wohl ein sehr rigides Management und wollen Alles kontrollieren, was ich auch irgendwie verstehen kann. Da ich ja nicht von den Fotos dieser Band abhängig war, machte mir das Rausfliegen beim zweiten Mal schon gar nichts mehr aus.

Dirk Ewald Ihr Eventfotograf und Ballfotograf in Hamburg

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*