Eventfotografie: So funktioniert es auf jeden Fall –Teil 7

Blog7 

Nach den sieben Todsünden im letzten Blogbeitrag geht es heute um: Eventfotografie leicht gemacht

Seien Sie nett:

Als Eventfotograf sollte man zu jedem freundlich sein. Das macht das Ganze einfacher. So macht man sich beliebt, und die Kunden kommen wieder. So sollte das sein.

Immer volle Akkus:

Ersatzakkus sollten immer dabei sein. Nach jedem Event lade ich meine Akkus, auch wenn sie noch nicht lehr sind. Auf dem Event möchte ich immer volle Reserven haben.

Eine gute Einstellung:

Die Einstellung zur Eventfotografie sollte stimmen. Dann hat man als Eventfotograf Spaß, und das merken die Leute. Die Kameraeinstellungen sollten aber auch stimmen. Wenn beides stimmt, begeistern die Fotos. Übrigens auch immer wieder mich selbst, wenn ich nach einem Event meine eigenen Fotos anschaue.

Immer aufgeweckt:

„Auf der Suche nach dem nächsten Motiv“ Das ist die Haltung als Eventfotograf. Die sollte verinnerlicht sein und durch ständige Präsenz umgesetzt werden. Wo passiert gleich was Spannendes?

Emotionen Emotionen:

Langweilige Gesichter ohne Aussage kann ich mir als Eventfotograf beim Fotografieren sparen. Das will keiner sehen. Stattdessen müssen Emotionen eingefangen werden, oft lachende Menschen, aber nachdenklich oder ernsthaft darf es auch sein.

Leichtes Gepäck:

Nehmen Sie nicht zu viel Fotoausrüstung mit. Ersatz sollte schon sein. Aber braucht man wirklich heutzutage noch Festbrennweiten? Lichtstarke Zoomobjektive die alle Bereiche abdecken genügen völlig.

Eventfotografie ist immer spannend:

Kein Event ist wie der andere. Einblicke in verschiedenste Firmenkulturen, tolle Locations, Menschen die feiern. Da kommt in Hamburg selten Langeweile auf. Diese Begleiterscheinungen sollte man als Geschenk betrachten. Wer hat schon so ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld? Das macht die Arbeit als Eventfotograf einfach. 

Eventotografie macht Spaß:

Viele finden diese Art von Fotografie nicht besonders reizvoll. Aber mal ganz ehrlich: Als Eventfotograf kann man viel Spaß haben. Denn es ist immer interessant, viele neue Motive auf jedem Event zu entdecken. Immer neue Menschen, sogar verschiedene Kulturen. Sich die eigenen tollen Fotos nach dem Event anzuschauen macht viel Spaß und ist immer wieder überraschend.

Dirk Ewald Ihr Eventfotograf in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*