Eventfotografie: So funktioniert es auf jeden Fall – Teil 1

Hamburg1
In diesem Blogbeitrag geht es um Erfahrung, ohne die keine gute Eventfotografie möglich ist, eine präzise Vorgehensweise für perfekte Fotos und die Kontinuität eines Profis.

Erfahrung

Ich bin als Eventfotograf nun schon, über 12 Jahre in Hamburg tätig und kann nur sagen, jahrelange Erfahrung ist die absolute Voraussetzung für qualitativ hochwertige Fotos, um die Story des Events stimmungsvoll zu erzählen. Man braucht eine Menge Intuition, um Situationen richtig einzuschätzen und vorauszuahnen. Eventfotografie ist ja immer Live. Wenn ich ein Foto nicht gemacht habe, kommt es so nicht wieder. Das heißt ich muss vorher wissen, was gleich passiert , bereit sein und dann das Foto machen. Dann macht mir die Arbeit als Eventfotograf sehr viel Spaß, weil das Ergebnis überraschend authentisch ist. Meine Kunden sind begeistert.

Vorgehensweise

Auch bei der Bedienung der Kamera muss man sehr schnell und sicher sein, damit die Belichtung genau und die Aussage der Fotos spannend ist. Es nutzt nichts, einfach nur sehr viele Fotos zu machen; Man kann ja in Zeiten der digitalen Fotografie tausende von Fotos machen. Erstens gibt es deshalb noch keine Garantie, dass das richtige Foto dabei ist. Zweitens komme ich bei der Auswahl der Fotos automatisch an meine Grenzen, da ich mehrere tausend Fotos von einem Tag nicht mehr gut verwalten kann, sprich die guten- von den schlechten Fotos nach Stunden des Sortierens nicht mehr unterscheiden kann. Ich plädiere deshalb bei der Eventfotografie dafür, so viele Fotos wie nötig und nicht wesentlich mehr als benötigt zu machen.

Kontinuität

Ein leidenschaftlicher, präziser Fotograf für Events wird man nicht in ein paar Monaten, und auch nicht in einem Jahr. Das braucht schon etwas länger. Mal ein gutes Fotos bekommen viele hin. Aber über einen Zeitraum eines ganzen Tages inklusive Abendevent mit voller Aufmerksamkeit und Präzision kreativ zu sein, das braucht Übung und Begabung. Dabei nicht nur Menschen und Ihre Emotionen, sondern auch Licht, Architektur und Produkte zu fotografieren ist die Herausforderung. Und die Eventfotos sollen ja abwechslungsreich sein, und immer top belichtet. Nur so zeigt sich auch die Vielfalt des Events auf den Fotos.

Dirk Ewald Ihr Eventfotograf in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*